Gute Gr Nde F R Plot

43 wichtige verben mit beispiel Die 10 besten erfolgsregeln von tony robbins

Natürlich, unsere Geschichte ist reich und vielfältig. Es ist auch unsere Literatur nicht weniger reich. Deshalb, können solche Vielschichtigen und vielfältig die Stunden der Geschichte unter Ausnutzung der schöngeistigen Literatur sein. Und wenn das erfolgreiche Beispiel der Errichtung der intergegenständlichen Beziehungen sein kann, so ist es die Verbindung der Geschichte mit der Literatur. Freilich, wird die künstlerische Weise nicht für den Schmuck der Stunde und der Unterhaltung der Schüler, und für die Hilfe in der Erkenntnis der historischen Vergangenheit, d.h. für die Lösung der Ausbildungs- und erzieherischen Aufgaben der Stunde eingeführt. Die zweckmässige und gut durchdachte Arbeit nach der Nutzung der schöngeistigen Literatur wird im Laufe des Studiums der Geschichte den unschätzbaren Nutzen den Schülern bringen, wird das Interesse für den Gegenstand erhöhen, wird die große Effektivität des Werkes des Lehrers der Geschichte gewährleisten. Doch schrieb nicht umsonst Ja.A.Komenski in “der Großen Didaktik”: “in Allen möglichen Weisen muss man in den Kindern entzünden ist das heisse Streben zum Wissen und dem Lernen”. Es versuche ich eben, in den Stunden mittels der schöngeistigen Literatur zu machen.

Mir niemals, der breit geöffneten Kinderaugen zu vergessen, in die man zu diesem Moment allen lesen konnte: das Entzücken, die Angst, den Hass, den Stolz. Und ich frage mich zu diesem Moment: “Denn könnte das Schullehrbuch bei den Leuten solchen Sturm der Gefühle, solches Interesse für das Thema, solches Verständnis herbeirufen?” Und mir antworte ich: “Leider, nein.”

Es ist notwendig, dass die Schüler verstehen, diese Gruppen der Werke zu unterscheiden. Und hier soll die deutliche Position des Lehrers sein. Zum Beispiel, in der Stunde der Geschichte in 8 Klasse, die Charakteristik der Makarjewski Messe des Anfanges des XIX. Jahrhunderts gebend, werde ich das Fragment lesen:

Es ist etwas einfacher, die Gestalten der schöngeistigen Literatur in die Darlegung in der Stunde aufzunehmen. Auch dann wird das Material des Kunstwerkes nicht wie das literarische Zitat, und wie das untrennbare Element der farbenreichen Darlegung wahrgenommen. So, zum Beispiel, in der Stunde in der siebenten Klasse nach dem Thema “Poltawer Schlacht”, den entscheidenden Moment der Schlacht beschreibend, zitiere ich Puschkin immer:

Seit nicht so langem fing ich an, in den Stunden noch eine Aufnahme zu verwenden. In der Regel, in den powtoritelno-zusammenfassenden Stunden. Die Schüler bekommen das Fragment aus dem literarischen Werk. Und nach ihm sollen sie die Ereignisse oder der historischen Persönlichkeit nennen. Und allen zu erzählen, dass es ihnen über dieses Ereignis oder die Persönlichkeit bekannt ist. Zum Beispiel:

Aber die Lektüre der großen Fragmente in der Stunde fordert die Zeit. Deshalb werde ich oft von der Erinnerung der literarischen Weise von der Verbannung auf das literarische den Schüler bekannte Werk beschränkt. Dabei wird die konkrete Weise, die Episode genau angewiesen. Solche Verbannungen beleben die innere Anschaulichkeit der Darlegung, bereichern die Wahrnehmung des historischen Materials, erleichtern sein Durchdenken von den Schülern.

Und er, schaukelnd, ging durch die Ordnung der Feinde, die ihm jetzt die höchsten militärischen Ehrenbezeigungen zurückgaben langsam. Aber er sah diese Ehren, und nicht wenn und sah, ihm wäre es schon dennoch. Er war am meisten hoch als denkbare Ehren, es ist als der Ruhm höher, es ist die Leben und mehr als der Tod höher.

So illustriert die schöngeistige Literatur das wissenschaftliche Material der Geschichte, erläutert von seinen künstlerischen Sujets, vertieft das Verständnis, regt das lebendige Interesse für die Erscheinungen des Lebens an, die emotionalen Emotionen herbeirufend.

Die Werke der schöngeistigen Literatur werden in allen Schullehrbüchern für jeden Kurs der Geschichte empfohlen, werden als ausdrucksvolles Material in den Stunden herangezogen. Und immer dient die schöngeistige Literatur für die Schüler einer der wichtigen Quellen für das Bekanntmachen mit historisch vorig und einem der wirksamen Mittel ihrer moralischen und ästhetischen Erziehung. Sie fragen Sie: “Warum?” Ja, weil die Lebendigkeit und die Konkretheit der künstlerischen Weise das Malerische der Erzählung verstärken und so schaffen die konkreteren historischen Vorstellungen bei den Schülern.